Geschichte

Unsere Gruppe wurde 1991 von drei Betroffenen wegen fehlender lokaler Hilfsangebote in Eigeninitiative gegründet. Wir öffneten uns frühzeitig auch für Angehörige und suchten Unterstützung bei anderen Organisationen wie der Caritas, dem Kreuzbund oder der Paritätischen.

Seit 2012 bestehen wir aus zwei Gruppen, um allen Hilfesuchenden gerecht zu werden.

Zu unserem ursprünglichen Zweck , der hilfreichen Aussprache und Beratung, kamen nach und nach soziale Aktivitäten wie Ausflüge, Theater- und Museenbesuche, Familientage, Weihnachtsfeiern, Boule und Bowling. Regelmäßig bieten wir Wochenend- und Tagesseminare an.

Die Entwicklung und die Dynamik unserer Gruppenarbeit sowie der Wunsch nach mehr Freiheit in der Gestaltung und Realisierung unserer gemeinsamen Arbeit, hatte uns dazu bewogen, einen selbstständigen Verein zu gründen.

Mit aktiver Unterstützung vom Mechernicher Pfarrer und Eifeldekan Erik Pühringer und durch die beharrliche Arbeit von unserem langjährigen ersten Vorsitzenden Willi Floß wurde im September 2014, gemeinsam mit vielen weiteren fleißigen Händen, der gemeinnützige Verein ‘Der erste Schritt e.V.’ gegründet. (mehr auf eifel.info lesen)

Vor mehr als fünfundzwanzig Jahren machten wir uns auf den Weg von der passiven Interessenvereinigung hin zur aktiven Selbsthilfegruppe. Willst du die Zukunft mitgestalten und dabei sein? Mach mit!